02.03.2017 - TT-Challenge Rottweil

Am gestrigen Mittwoch war Alemannenring Racing wieder einmal zu Gast in Rottweil. Auf dem Programm stand der zweite Lauf der TT-Challenge. Gleichmäßiges Fahren in Rottweil war angesagt. Dass bei der Auslegung des Reglement auch Fahrer einer kleineren Klasse die Chance zum Tagessieg haben wurde diesmal deutlich. Der Tagessieg ging an den jüngsten Fahrer von Alemannenring Racing. Max Martin zeigte allen erfahrenen und langjährigen Kartfahrern was Konstanz bedeutet und verpasste diesen mit deutlichem Vorsprung fast schon eine Ohrfeige. Auf gerade einmal 1,180 Sekunden Abweichung kam Martin vor Michael Bräutigam der nahezu eine weitere Sekunde verlor. Auf Platz 3 landete Ronald Lörincz der sich noch über den Bonuspunkt für die schnellste Runde freuen konnte. Die drei sind es nun auch die eng an der Spitze liegend nach 2 Läufen den Ton angeben, ehe eine kleine Lücke zu den nächsten Fahrern klafft. 
Nach längerer Kartpause kehrte auch Roland Schartner zurück. Er zeigte dass es nichts ausmacht im Bereich der Bestzeiten zwar letzter zu sein, beim Thema Konstanz aber ins Mittelfeld vorzufahren.
Nachdem er schon in Sulz das Pech hatte und die Tücken des TT-Challenge Modus kennengelernt hatte, wollte es auch in Rottweil nicht gelingen. Mike Wilhelmi zeigte wie es nicht geht, nahm es aber mit Humor. Er fuhr insgesamt zwar sehr konstante Zeiten ließ sich aber zu einer einzigen schnellen Runde hinreißen die am Ende mindesten 0,3 - 0,4 Sekunden schneller war als jede der umliegenden und somit gewerteten Runden.

Weiter geht es in zwei Wochen in Waldshut.

Die kompletten Ergebnisse und den aktuellen Challenge Stand findet ihr in unserer entsprechenden Sektion.