23.03.2016 - Teilnahme an 4h Rennen in Teningen

Kurzfristig ergeben sich Gelegenheiten, so könnte man die Rennteilnahme am kommenden Kar(t)freitag in Teningen beschreiben.
Aufgrund der leider eingetretenen Absage des ersten Cup-Rennens trafen sich die Fahrer vergangenen Sonntag in Teningen zu einer Sonntagsrunde im Kart. In 2 Turns über je 30 Minuten teste man die neuen Karts in Teningen. Nachdem man ins Gespräch kam und hörte das noch Plätze für das kommende 4 Stunden Rennen frei sind entschlossen sich Lorenzo Heyder und Ronald Lörincz werden für uns als "Alemannenring LR" an den Start gehen. Über Facebook werden wir euch in Livetickerform am kommenden Freitag auf dem Laufenden halten.

20.03.2016 - RENNEN ABGESAGT

Leider muss das 1. Rennen der Saison des AR-Cups aus logistischen Gründen abgesagt werden.

Die Fahrer des Cups weichen zu einem freien Fahren nach Teningen aus.

Wir danken für Euer Verständnis!

27.02.2016 - Kleine Regeländerung AR-Cup / Info für Mitglieder

Bereits in einer Rundmail haben wir darüber informiert, hier nun auch noch einmal für alle Mitglieder die erste nach dieser Mail dazukamen:

Wir freuen uns über eine größere Anteilnahme an unserem Verein und Team als wir erst gedacht hätten. Als wir uns mit 7 Gründungsmitgliedern an einen Tisch setzten, hatten wir verschiedene Szenarien im Kopf. Natürlich auch die "Worst-Case" Szenarien. Eines davon war, dass wir für unseren Cup keine Fahrer gewinnen können und mit unserem Stamm alleine sitzen bleiben und mit Freunden und bekannten als Gastfahrern auffüllen müssen. Dass nun binnen 24 Stunden das erste und binnen 48 Stunden auch die Rennen 2 und 3 komplett ausgebucht sind, hat uns doch ein wenig von den Socken gehauen. Aufgrund unserer Sorgen in Bezug auf mangelnde Fahrer gingen wir beim Erstellen entsprechend vorsichtig vor. Wir entschlossen uns definitiv nur mit einer Gruppe zu fahren, die aufgrund der Kartmenge in Steißlingen eben auf 12 Fahrer begrenzt ist. An diesem Gedanken werden wir nun auch für die erste Saison festhalten. Jeder der uns kennt und kennengelernt hat weiß, dass wir nur dann etwas angehen, wenn wir auch eine professionelle Abwicklung garantieren können. Unsere Köpfe rauchen daher schon wie wir mehr Fahrer in die Wertung nehmen können. Gedankenspiele über ein Qualifying Format dass bis zu 36 Piloten aufnehmen sollte gibt es schon. Ziel soll es hierbei sein einen Modus zu bieten der möglichst wenig Umstand und auch so wenig wie möglich Mehrkosten verursacht. Dass muss gut durchdacht sein, so dass wir dies erst für 2017 anstreben, vielleicht noch 2016 einmal testen werden. Wir bitten daher um Verständnis dass wir in dieser Saison an unserem kleinen Starterfeld zum Testen festhalten werden.

 

Erhöhung der Streichergebnisse

Eine Möglichkeit schon 2016 mehr Fahrern die Chance zu geben wäre die Erhöhung der Streichergebnisse. Aktuell werden von 8 Rennenevents die 6 besten Ergebnisse gewertet. Da bei jedem Rennevent 2 Rennen gefahren werden die Punkte bringen könnte man den Pflichtteil sogar auf 4 Rennevents senken. Dies werden wir jedoch gemeinsam mit unseren Mitgliedern in Kürze entscheiden.

 

Änderung der Rabattbedingungen

In den Rabattbedingungen unseres Mitgliedsbeitrages sind in allen 3 Klassen eine Mindestzahl von Rennen gefordert. Da diese aufgrund der nun schon vorhandenen Mitgliederzahl nicht mehr garantiert werden können für alle Teilnehmer wird diese Bedingung 2016 ersatzlos gestrichen. Das heißt für unsere Mitglieder: Den ersten Rabatt auf den Mitgliedsbeitrag für 2017 habt ihr bereits in der Tasche. Ihr müsst also nur noch an den Trainings / Freien Fahrten teilnehmen. Da werden in Kürze die ersten Termine folgen. Sobald das Wetter besser wird, werden wir versuchen hier auch mal Abends eine gemütliche Runde "Feierabendkartfahren" anzubieten.

 

Änderung des Punkteschlüssels im Cup

Da bei den ersten Rennen eine gute Mischung aus PRO und AM/ROK Fahrern entstanden ist werden wir den Punkteschlüssel etwas anpassen. Gerade die AM Fahrer könnten aus der aktuellen Situation evtl. trotz guter Ergebnisse einen Nachteil ziehen. Für die AM Fahrer gilt daher der im Reglement veröffentlichte Punkteschlüssel. Jedoch erhalten sie nicht die Punkte gemäß ihrer tatsächlichen Rennposition, sondern gemäß Ihrer Klassenposition. Kommt ein AM Fahrer also z.B. im Gesamtklassement des Tages auf Platz 7 ins Ziel, war aber der beste AM Fahrer, so hat er seine Klasse gewonnen und erhält die 15 Punkte für den Sieg. Entsprechend werden die weiteren Punkte an den Klassenzweiten, -dritten usw vergeben.
Damit alle Fahrer ohne sich großartig zu vermischen dennoch in einer Liste geführt werden können, werden die Punkte der PRO Fahrer im Schlüssel einfach verdoppelt. Ein Sieg ist also keine 15 sondern nun 30 Punkte wert.

Unsere Sorge war eine Benachteiligung der AM Fahrer. Im schlimmsten Fall würde ein Gewinner der AM Klasse in einem starken Fahrerfeld nur auf Platz 9 oder ähnlich ins Ziel kommen, dafür 4 Punkte mitnehmen, währen in einem schwachen Feld ein AM Fahrer nur zweiter seiner Klasse wird, aber Gesamtrang 3 einnimmt und so 10 Punkte mitnehmen. Je nach Event und Fahrerfeldstärke könnte das den Wettbewerb verzerren, daher werden beide Klassen nun gesondert betrachtet.

 

Testrennen am 28.02.2016 / 13 - 16 Uhr

Im Rahmen seines Geburtstages lädt Mike Wilhelmi Freunde, Familie und Bekannte ein zu einem Testrennen. Die Teilnehmer stehen bereits fest. Wer von den Teilnehmern des AR-Cups jedoch einmal den Ablauf sehen und kennenlernen möchte ist herzlich eingeladen ebenfalls an die Strecke zu kommen.